Der diesjährige Der Serbenball in Wien – „Hl. Sava-Ball“ ist, wie kein anderer zuvor, seinem Ruf als die wichtigste serbische Kulturveranstaltung in Wien gerecht geworden, die auf die beste Art und Weise das Kulturerbe des serbischen Volkes, aber auch dessen unzertrennlichen Bande zur Heimat sowie die engen Beziehungen zur österreichischen Hauptstadt unter Beweis stellt.

Der erste Hl. Sava Ball wurde 1997 organisiert. Diese bedeutende Kulturveranstaltung wurde auf Initiative des Wiener Serbischen Zentrums und seines Obmanns, Herrn Milorad Mateović nach Jahrhunderten wieder ins Leben gerufen. Die Veranstalter können heute auf diesen Ball wirklich stolz sein.

Der Ball, der jedes Jahr um den Tag des Hl. Sava stattfindet, zieht viele begeisterte Angehörige der größten serbischen Gemeinschaft in Europa, aber auch ihre Freunde aus Österreich und anderen Ländern, an.

Bei diesjährigem, 21. Hl. Sava Ball,  wurde die Monographie anlässlich der zwei Jahrzehnte des Serbischen Balls in Wien vorgestellt, deren Herausgabe Kulturministerium der Republik Serbien, Kanzlei für Zusammenarbeit mit der Diaspora und Serben in der Region, Western Union, M:tel Austria, Car Gerüst und Royal Grill ermöglicht haben.

 

Eröffnungszeremonie 

Am Eingang wurden die Gäste von Damen in Empfang genommen, die historische serbische Bürgerkleider anhatten. Die Ballmoderatoren, das berühmte Schauspieler- und Ehepaar  Sloboda Mićalović-Ćetković und Vojin Ćetković, begrüßten die Gäste vor dem offiziellen Beginn. Unter den angesehenden Gästen waren die Vertreter des diplomatischen Chors, des politischen, wirtschaftlichen und Kulturlebens Wiens, Österreichs und Serbiens.

Begleitet von der Hymne des ehemaligen Fürstentums Serbiens  „Vostani Serbije“ zog das Ballkomitee mit dem Präsidenten des Serbischen Zentrums, Herrn Milorad Mateović an der Spitze feierlich in den Ballsall ein. Im Ballkomitee befinden sich noch Herr Borislav Kapetanović, (Dachverband der serbischen Vereine in Wien), Vesna und Ljubiša Dimitrijević (Marketingagentur Idea Pro und Verein Dijaspora Media) und  langjähriger künstlerischer Leiter des Ensambles „Kolo“ und des Wiener Hl. Sava Balles, Herr Velimir Agovski.

Herr Mateović hat im Anschluss zusammen mit dem Vertreter der Serbisch-Orthodoxen Kirche, Bschofsvikar Erzpriester, Nenad M. Mihajlović, die Schutzpatronkerze für den Heiligen Sava angezündet, worauf die Hymne an ihn vorgesungen wurde. Herr Bischofsvikar begrüßte Ballbesucher im Namen des Bischofs von Österreich-Schweiz-Italien, Herrn Andrej, und wünschte ihnen, diese schöne Tradition noch lange zu pflegen, die dem Vater der Serbisch-Orthodoxen Kirche, Hl. Sava gewidmet ist.

Unter den hohen Gästen befanden sich die Botschafter Serbiens und Bosniens-Herzegowinas, die Exellenzen Pero Janković und Tomislav Leko sowie Generalkonsulin der Republik Serbien in Salzburg, Frau Svetlana Stanović. Wie jedes Jahr, beehrten den Serbischen Ball auch Militärattachees mit ihrer Anwesenheit: OberstleutnantSlobodanko Lazić (Serbien), Oberst Duško Matić (Bosna i Hercegovina), Borislav Igov (Bulgarien) und Aleksandar Vengura (Belarus). Aus Serbien war Kapitän Petar Bošković aus dem Verteidigungsministerium anwesend.

Weiterhin wurden die angesehenen österreichischen Gäste begrüßt: DDr. Herbert Fuchs, Staatssekretär im Finanzministeriums, Oberst Ernst Bachner und Berndt Aschauer aus Landesverteidigungsministerium, Mag Johann Gudenus, Chef des FPÖ-Parlamentklubs.

Anwesend waren auch die Wiener Politiker. Als Gesandte des Wiener Bürgermeisters besuchte den Ball Dr. Kurt Stürzenbecher, der, so wie Peter Florianschütz und Nemanja Damnjanović, Landtags- und Gemeinderatsabgeordneten sind, sowie der Bezirksvorsteher von Favoriten, Herr Franz Markus.

Unter den Repräsentanten der Wirtschaft befanden sich Herr Mladen FIlipović, Direktor der Wirtschaftsvertretung der RS in Österreich, Frau Natalija Jegdić, Mitglied des Managements der Telekom Srbija Group und Herr Milenko Cvijanović, Direktor m:tel Austria. Aus dem Serbischen Rundfunk kam zum Ball der berühmte Moderator der Sendung „Žikina šarenica“, Živorad Žika Nikolić. 

JournalistInnen von „Vesti“, RTV RS, dem Magazin Svet Plus und des Mediensponsors Dijaspora.tv berichteten live, um die schönsten Momente der Galaveranstaltung der Welt  im Bild zu senden.

Lange Ballnacht mit tollen Künstlern

Ab dem Aufruf der Moderatoren Alles Walzer! startete das Ballprogramm. Zu den Klängen des „Serbischen Walzers“ begannen die Gäste die Tanzfläche zu füllen. Es folgte das populäre „Kraljevsko kolo“. Die Tanzenden bekamen zusätzliche Inspiration durch die Mitglieder des Folkloreensambles „Branko Radičević“ aus Wien und Tänzer der Tanzschule „Immervoll“.  Das Top-Orchester „Stanislav Binički“ unter der Leitung von Maestro Vojkan Borisavljević begleitete die Stars des Abends: Neda Ukraden, Ranko Jović, Dubravka Miletić, Dušan Svilar iund Jadranka Jovanović, die durch ihre Soloauftritte und Duette die gut gelaunten Besucher immer aufs Neue begeisterten.

Dubravka Miletić, Dušan Svilar, Ranko Jovič, Jadranka Jovanović i Neda Ukraden

Moderatorenpaar Sloboda und Vojin Ćetković erzählte in den kurzen Pausen über die Vergangenheit der Bälle, ehemalige Ballregel, den Bekleidungsstil… Die Geschichte des Hl. Savas Balls wurde auch den Besuchern kurz erzählt. So konnten sie erfahren, dass der erste Bal 1846 in Wien stattgefunden hat und dass zu diesem Anlass Johann Strauss Sohn die „Serben Quadrille“ komponierte. Das hat er im Auftrag von Fürst Mihajlo auf Grund von serbischen Volksliedern gemacht, was ihrem Verbreiten in hohen Wiener Kreisen den Weg frei machte.

Sloboda Mićalović Ćetković i Vojin Ćetković

Der Ballfotograf hatte volle Hände zu tun, genauso wie die Spezialjury, die auch dieses Jahr das beste Ballpaar gewählt hat.  Bratoljub Ćuk mit seiner Tochter wurden zum besten Paar erklärt. Sie sprendeten den Preisgeld für die humanitäre Aktion für kleinen Ognjen, für die auch die Einnahmen aus der Balltomobola dienten. Die spezielle Balltorte hat mit viel Liebe Konditorei „Cake Story“ herbeigezaubert.

Der offizielle Teil des Hl. Sava Balles kam gegen ein Uhr. Zahlreiche Besucher tanzten und sangen aber noch lange in die Nacht…..

Demnächst können Sie auch die spezielle TV-Reportage über den 21. Hl. Sava Ball in Wien sehen.