Bundeskanzler der Republik Österreich
(Ehemalige Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres)

Der Wiener Serbenball ist mehr als nur eine Tanzveranstaltung. Er ist eine Mischung aus Tradition und Tanzvergnügen. Nicht umsonst haben Serbische Bälle in Wien bereits eine lange Tradition und gehen bis ins Jahr 1846 zurück. Es freut mich sehr, dass diese Tradition vor 20 Jahren erfolgreich wiederaufgenommen wurde. Wien und Belgrad sind in vielfältiger Weise miteinander verbunden, vor allem natürlich durch die vielen Serbinnen und Serben, die in Wien eine zweite Heimat gefunden haben, aber auch durch die vielen österreichischen Unternehmen, die in Serbien tätig sind. Die Vertiefung der Beziehungen zu Serbien und allen anderen Ländern des Westbalkans ist eine Priorität der österreichischen Außenpolitik, und es freut mich, dass diese Beziehungen, gerade auch die zwischen Wien und Belgrad, heute so gut sind wie nie zuvor! Der Wiener Serbenball ist ein weiterer Beitrag zum intensiven Kulturaustausch zwischen Österreich und Serbien und zur Festigung der ausgezeichneten und freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern. Es freut mich, dass er mittlerweile zu einem fixen Bestandteil des Veranstaltungskalenders in Wien geworden ist. Ich wünsche allen Besuchern des Serbenballs gute Unterhaltung!